Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Migration, Flucht und Evakuierung in die Amerikas

20.10.2018 17:00 - 21:00
Internationales Symposium

Vor etwa 80 Jahren begann die Flucht hunderttausender Östereicher*innen vor Faschismus und Krieg aus ihrer Heimat. Waren es zuerst die unmittelbaren Nachbarländer in denen sie Zuflucht fanden, verschob sich dies durch den Verlauf der kriegerischen Auseinandersetzungen sowie mehreren Regimechanges immer weiter gegen Westen, Norden und Süden des Kontinents, bis sie an die Küsten Europas gelangten von wo aus nur noch die Flucht über das Meer möglich war. Die Parallelen zur Situation von heute sind unübersehbar, von den rechtlichen Unsicherheiten des Flüchtlingssstatus angefangen, über die Verweigerung der Aufnahme von Bootsflüchtlingen sowie der Evakuierung und Verteilung von Flüchtlingen nach festgelegten Quoten bis zu heftig geführten politischen Debatten um Integration und Abschiebung von Flüchtlingen.

PROGRAMM

Inauguration

17.00 Philipp Pesendorfer (Direktor KonaK Graz), Christian Cwik (Präsident Konak Wien), Sascha Ferz (Institutsvorstand IRG, Universität Graz)

Panel 1

17.15 Vom sakralen zum politischen Asyl: Ursprünge des Asylrechts aus der griechischen/römischen Antike und dessen Übertragung in die Neuzeit (Philipp Pesendorfer, IRG Uni Graz)

17.30 Risken der Seidenstraße: Politische Dummheit als Migrationsur¬sache, auch für die europäischen Expansion ab1500

(Uwe C. Plachetka, KonaK Wien)

Moderation: Evelyn Höbenreich, IRG Uni Graz

- Pause -

Panel 2

18.00 Wege einer unbekannten Diaspora: Muslimische Chamflüchtlinge aus Kambodscha und Vietnam in den USA (Philipp Bruckmayr, Institut für Islamwissenschaften, Uni Wien)

18.15 Britische Evakuierungspolitik während des Zweiten Weltkriegs am Beispiel Gibraltars (Christian Cwik, Department of History, University of the West Indies, Trinidad and Tobago)

Moderation: Max Laktisch, IRG Uni Graz

- Pause -

CLOSING LECTURE

18.45 Refugee Literature between the Caribbean and the US

(Alexandra Ganser, Institut für Amerikanistik und Anglistik, Universität Wien)

Moderation: Christian Cwik, Konak Wien

19.30 DISKUSSION “FLUCHT - EINST UND HEUTE”

Moderation Stefanie Lerch-Pesendorfer, Doctoral Academy Graz

- Empfang -

VeranstalterIn:
Forschungs- und Kulturvereins für Kontinentalamerika und die Karibik in Kooperation mit dem Institut für rechtswissenschaftliche
[015C020061] Seminarraum SR 15.23, Universitätsstraße 15 Bauteil C
Kontaktperson:
Philipp Pesendorfer
Institut für rechtswissenschaftliche Grundlagen
E-Mail: philipp.pesendorfer(at)uni-graz.at
Telefon: 06802134676

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.