Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

„Mein Graz“ – Karl Wimmler & Ernst Fischer

15.02.2018 19:00 - 21:00
Kostenpflichtig
Reihe: Premiere

Karl Wimmler liest aus "Mein Graz. Ein Jahrhundert in Bruchstücken".

Christian Teissl liest aus Ernst Fischer: "Neue Kunst und neue Menschen".

Moderation: Agnes Altziebler, Heimo Halbrainer.

 

„Schlammburg“ nennt der Schriftsteller und spätere Politiker Ernst Fischer seine Heimatstadt Graz in dem Roman So kann man nicht leben! aus den 1920er Jahren. Das verlorengeglaubte Manuskript erscheint hier erstmals in Buchform. Neue Kunst und neue Menschen (Clio 2016).

 

Karl Wimmler nähert sich in Mein Graz. Ein Jahrhundert in Bruchstücken (Clio 2017) seinem Graz auf besondere Weise: von Fund- und Bruchstücken zwischen 1913 und 2017 ausgehend, erzählt er von Künstlern, Verbrechern, Opfern; von Geehrten und Vergessenen, von ersten Autos und den ersten Politessen, von Flüchtlingen, Medizin, Kultur, Widerstand und Anpassung.

 

In Kooperation mit CLIO

VeranstalterIn:
Literaturhaus Graz
[0063] Literaturhaus, Elisabethstraße 30
Kontaktperson:
Dagmar Fötsch
Literaturhaus Graz/Franz Nabl Institut
E-Mail: literaturhaus(at)uni-graz.at
Telefon: +43 316 380-8360

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.