Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

17.06.2021 16:30 - 18:00

VeranstalterIn

Netzwerk - Human Factor in Digital Transformation

Veranstaltungshomepage:

Web: https://digital-transformation.uni-graz.at/de/veranstaltungen/

Teilnahme

Anmeldung: Anmeldepflichtig
Anmeldung bis 17.06.2021, 14:00

Termin vormerken: Termin vormerken

HFDT Lecture: Religion als Kommunikative Figuration (Kerstin Radde-Antweiler)

Online-Vortrag

Am 17. Juni um 16.30 Uhr findet die nächste HFDT-Lecture online statt. Prof. Dr. Kerstin Radde-Antweiler wird über das Thema ist "Religion als Kommunikative Figuration. Transformationen religiöser Kommunikation in Zeiten tiefgreifender Mediatisierung" referieren.

Zum Vortrag:
In Zeiten tiefgreifender Mediatisierung nutzen auch religiöse Akteure digitale Medien zur (Re-)Präsentation und Aushandlung ihrer religiösen Identität. Daher spiegeln Medien einerseits kulturelle und gesellschaftliche Konstruktionsprozesse sowie deren Veränderungen wider, andererseits formen, verändern oder schaffen sie diese Konstruktionen auch selbst. Aber wie verändern sich kommunikative Praktiken in Zeiten, in denen Akteure in einer qualitativ und quantitativ erweiterten Medienumgebung leben, mit Trends tiefgreifender Mediatisierung konfrontiert werden wie beispielsweise Datafizierung oder auch eine erhöhte Konnektivität durch Medien? Akteurszentriert wird zu fragen sein, inwieweit dies Auswirkungen auf das Verständnis von Religion hat. Der Vortrag widmet sich sowohl aus einer religionswissenschaftlichen als auch aus einer kommunikationswissenschaftlichen Perspektive der Frage, wie wir das Verhältnis zwischen den Transformationsprozessen von Religion und Medien auf verschiedenen Ebenen bestimmen und analysieren können. Er wird dabei aktuelle Diskussionen und Theoriebeiträge zum Thema „tiefgreifende Mediatisierung“ und „Kommunikative Figurationen“ vorstellen und anhand von drei Fallbeispielen aus dem Bereich der Römisch-Katholischen Kirche diskutieren. Die grundlegende Frage ist, wie wir das Verhältnis zwischen den Transformationsprozessen von Religion und Medien auf verschiedenen Ebenen bestimmen und analysieren können.

Zur Vortragenden:
Kerstin Radde-Antweiler, Prof. Dr., ist Professorin für das Arbeitsgebiet „Literaturen und Medien der Religionen“ am Institut für Religionswissenschaft und Religionspädagogik der Universität Bremen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Mediatisierung und Religion, rezenter Katholizismus, Ritualtheorie, sowie Religion und Video Gaming. Aktuelle Publikationen: “Handbook for Religion and Journalism” Routledge 2020 (zus. mit X. Zeiler), “Mediatized Religion in Asia: Studies on Digital Media and Religion” Routledge 2019 (zus. mit X. Zeiler), “Methods for Studying Video Games and Religion.” Routledge 2018 (zus. mit V. Sisler & X. Zeiler). Zudem ist sie Herausgeberin des Online Journals GAMEVIRONMENTS.

Anmeldung und Link zur Veranstaltung:
Es wird um Anmeldung via hfdt@uni-graz.at gebeten. Der Vortrag findet auf uni.meet unter folgendem Link statt: unimeet.uni-graz.at/b/gri-tcm-h4q

Die Veranstaltung wird vom Forschungsnetzwerk HFDT in Kooperation mit der International Graduate School (Universitäten Erfurt und Graz) „Resonante Weltbeziehungen in sozio-religiösen Praktiken in Antike und Gegenwart“ organisiert.

Kontakt

Netzwerk - Human Factor in Digital Transformation Julia Wurzinger +493163803593

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.